Hünensteine von Steinkimmen

15. Juli 2020

Die Hünensteine von Steinkimmen sind drei Megalithanlagen der Trichterbecherkultur, die ungefähr vor 5000 Jahren errichtet wurden. Sie befinden sich im Südosten von Steinkimmen, einem Ortsteil der Gemeinde Ganderkesee im Landkreis Oldenburg in Niedersachsen. Sie teilen sich auf in Hünensteine I, II und III.

Hünensteine I

Die Hünensteine I bildeten eine 18 Meter lange Kammer. Leider ist diese Megalithanlage nicht gut erhalten. An drei der erhaltenen Steine kann man heute noch Spuren von Keilen sehen, die man in die Steine bei der Zerstörung der Anlage hineingetrieben hat.

Hünensteine II

Diese Megalithanlage bestand ursprünglich aus ungefähr 30 verschiedenen tragenden Steinen. Alle 30 sind noch erhalten. Von den ehemals 12 Decksteine hingegen sind sind lediglich zwei noch an Ort und Stelle.

Hünensteine III

Dieses Megalithgrab wurde gegen Ende des 18. Jahrhunderts. Heute befinden sich hier nur noch 16 Steine.